Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Hausgemachte Strauben mit Lavendeleis

Rezept für 4 Personen

Zutaten:
250 ml Milch, 300g Mehl, 3 Eier, Salz, 40 g flüssige Butter, Schuss Rum, 2 EL Sauerrahm, Fett zum backen, Puderzucker zum Bestreuen
Für das Lavendeleis:
250 g Joghurt, 150 g Puderzucker, 30ml Sauerrahm, 2 EL Lavendelpulver
Zubereitung:
Straubenteig wird im ganzen Alpenraum ähnlich zubereitet. Auf gut Osttirolerisch geht das Originalrezept so: Den Teig fest schlg’n, bis er schön rinnt; er darf nit abreiß’n, sobald man ihn durch die Straubenleire, auch Lorl oder trichter genannt, gibt. Diese hält man unten zu, dann fährt man mit der vollen Leire über das heiße Schmalz undum, dass a rund’s Kranzele mit lauter Ringelen wird, das isch schnell gelb. Man tuit’s umkehren und außahebn. A größere Pfanne darf man nie nemmen, lei ane für a Straube. Alle Bitt-für-uns isch ane fertig“ Alles klar?

Zubereitung:
Zunächst für das Lavendeleis das Lavendelpulver fein aufmixen und durch ein feines Sieb sieben. Mit den restlichen Zutaten in einen Mixkrug geben und gut aufmixen. Die Masse in die Eismaschine geben. Sobald das Eis fertig ist in einen Becher streichen und in der Tiefkühltruhe frieren lassen.
Für den Straubenteig alle Zutaten mit der flüssigen Butter zu einer Masse verarbeiten. In einem Topf reichlich Fett erhitzen wobei der Durchmesser des Topfes die Grö0e der Strauben bestimmt. Nun die Masse durch einen trichter kreisförmig im heißen Fett rinnen lassen und goldgelb backen. Die fertigen Strauben herausnehmen, abtropfen lassen und mit Puderzucker bestreuen. Anrichten und mit je etwas Lavendeleis servieren.
Zurück zur Liste
 
Kontaktieren Sie uns!
 
 
Anzahl Pers.
 
Anfragen Buchen